Gedenkveranstaltung

Tulle – In der Hauptstadt der mittelfränksichen Partnerregion Corrèze verübten am 9. Juni 1944 die Waffen-SS ein Massaker: 99 Franzosen wurden öffentlich hingerichtet und viele in Konzentrationslager deportiert. Darunter auch der Vater des langjährigen 2. Bürgermeisters und Generalrates aus Tulle. Er kam in das KZ-Hersbruck und verstarb dort im Frühjahr 1945. Seinen Sohn konnte wir oft in Mittelfranken begrüßen.
Gemeinsames Gedenken der Opfer und Deportierten: Zusammen mit dem deutschen Generalkonsul Wilfried Krug legte Bezirkstagspräsident Richard Bartsch bei der Gedenkfeier einen Kranz nieder.


https://de.wikipedia.org/wiki/Massaker_von_Tulle

09.06.2017

Freundliche Begegnung mit den früheren Staatspräsidenten und Präsidenten des Generalrates der Corrèze

Freundliche Begegnung mit den früheren Staatspräsidenten und Präsidenten des Generalrates der Corrèze

Die Trauerfeier beginnt in Bahnhofsnähe.

Dann gehen die Menschen zum Mahnmal vor die Stadt

Gespräche mit dem früheren Staatspräsidenten

Die Gedenktafel für die hingerichteten Franzosen

Die Gedenktafel für die Deportierten

Kranzniederlegung

Stilles Gedenken